Präventionstag Jugendkultur: Trends und Entwicklungen

Nordwest Zeitung, 01.11.2012

Unter dem Motto "Jugend sucht" steht der 7. Oldenburger Präventionstag am Mittwoch, 14. November, 10 bis 18 Uhr, im Alten Landtag am Theodor- Tantzen-Platz. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden des Präventionsrates, Gerd Koop, steht ab 10.30 Uhr das Referat "Wie Jugendliche ticken - Entwicklung und Trends von Jugendkultur(en)" auf dem Programm.

Ab 14.15 Uhr sind verschiedene Workshops und Referate vorgesehen: Mit dem Thema "Zehn Tage ohne TV und PC - Vorstellung des Medienschutzprojektes an Oldenburger Grundschulen 2008-2011" befasst sich Hartwin Preussner vom Jugendamt der Stadt Oldenburg.

Unter der Überschrift "Voll die Party" steht ein Planspiel zur Alkoholprävention bei Jugendlichen ab 14 Jahren mit Friederike Sohn (Praxis für qualifiziertes Gesundheitsmanagement und Suchtfragen) sowie Kai Kupka (Diakonie).

"Glück kann man lernen" heißt der Workshop von Michael Leisinger (Fritz-Schubert-Institut, Heidelberg). Es geht um das Schulfach "Glück" erleben durch Techniken zur Stärkung der Persönlichkeit und des ganzheitlichen Wohlbefindens auf Grundlage der Salutogenese, Logotherapie und Resilienzforschung. Den konzeptionellen Ansatz des europaweiten Präventionsprojekts Take Care stellen Wolfgang Rometsch und Melanie Hempen vor.